Wesensunterschiede Cardigan - Pembroke

Von Gayle Garvin, USA

Ich habe Pembroke Corgis seit 31 und Cardigans seit 13 Jahren und meines Erachtens ist der Cardigan der kräftigere Corgi als der Pembroke, wobei die Grösse nichts damit zu tun hat. Der Pembroke ist in meinen Augen eher ein "Sprinter". Wer wie ich die beiden täglich zusammen beobachten kann, versteht, was ich damit meine. Pembrokes stürmen jeweils wie verrückt davon, auf der Jagd nach was auch immer, während der Cardigan ihnen auf den Fersen folgt und durchhält, wenn der Pembroke bereit ist, das Kommando zu übergeben.

Pem + Cardi
Pembroke Jula Firecatcher und Cardigan Torwen Annette

Das Verhalten der beiden Corgi-Rassen in der Gemeinschaft zu Hause ist interessant zu beobachten. Cardigans regen sich in der Meute weniger schnell auf (meine Meute besteht nur aus Cardigans und Pembrokes). Sie scheinen sich aber über Pembrokes zu ärgern, wenn diese zu geschäftig sind und ihnen dauernd an den Kopf springen. Den Pembrokes fällt es dafür schwer, den Cardigans den Vorrang zu gewähren, sogar als Welpen. Pembrokes wollen immer an der Front sein, es muss dauernd etwas geschehen. Cardigans haben damit manchmal Mühe. Sie wollen sich zuerst einmal umsehen und die Situation abschätzen. Meine Pembrokes, die einige Zeit mit Cardigans gelebt haben, lernen sie zu respektieren. Und meine Cardigans, die mit Pembrokes zusammen leben, finden mit der Zeit heraus, sich einen ruhigen Platz im Haus oder im Garten zu suchen. Als Welpen spielen sie gut miteinander, nur finde ich, dass Pembrokes sich den Cardigans gegenüber etwas dominierend verhalten. Die Cardigans finden sich normalerweise damit ab, bis zum Alter von 5-6 Monaten, dann zeigen sie den Pembrokes, wer der Meister ist.

Cardigans spielen länger mit ihren Wurfgeschwistern und das gute Verhältnis kann ein Leben lang dauern. Mir scheint, dass dies unter den Pembrokes weniger der Fall ist (da haben wir wieder das Dominanzverhalten). Ich habe im Lauf der Jahre viele Pembrokes und nun auch Cardigans an Familien verkauft. Beide Rassen sind liebevolle, anhängliche und wunderbare Freunde für ihre Familie. Heute gibt es auch manche Familien, die beide Corgi-Rassen von mir haben und es geht problemlos. Sie kommen ausgezeichnet miteinander aus. Der Unterschied zwischen den beiden Rassen ist gerade gross genug, um Abwechslung in den Alltag zu bringen ... und manchmal den Kopf zu schütteln. Beide können Spitzbuben und Spassmacher sein.

Übersetzung: ANo
Corgi News April 2001

Top

www.welshcorgi-news.ch
04.06.2010