Corgis zeigen ihren walisischen Arbeitsinstinkt auch in Australien

Dieser Text basiert auf einem Interview von Michelle Gately, ABC Capricornia

Wenn du, nach einigen Kilometern Schotterstrasse, in Becky Wilsons Grundstück einbiegst, wirst du von sechs buschigen, wedelnden Ruten hinter dem Zaun begrüsst. Wenn sich die Tore öffnen, scheinen die Corgis, die auf dich zu rennen, etwas fehl am Platz hier im Busch, wo Kelpies und Viehhunde dominieren. Dank Königin Elizabeth II, sind die Corgis synonym mit königlicher Hoheit geworden. Sie sind aber alles andere als Schosshunde.

Auf Ausstellungen gehören die Corgis zur Gruppe der Arbeitshunde - zusammen mit den Border Collies, Kelpies, Cattledogs und deutschen Schäferhunden - wobei sie jeweils die Hunde mit den kürzesten Beinen sind, was beim Publikum einige Verwunderung weckt.


Laut Becky Wilson brauchte ihr "Stadtjunge" Murphy etwas Zeit, um sich ans Farmleben zu gewöhnen.

Corgis gehören nicht zu den typischen australischen Arbeitshunden, aber laut Ms Wilson sind sie robuste und aufgestellte kleine Hunde. "Wenn du mit ihnen lebst und ihre Intelligenz entdeckst, verstehts du, warum sie zu den Arbeitshunden gehören."
Ms Wilson züchtet Corgis seit 6 Jahren und stellt sie aus. Sie hat, wie sie es beschreibt, eine lebenslange Liebe zu ihnen entwickelt.

Sie gibt zu, dass ihre Corgis auf ihrer Farm in Queensland keine Vollzeit-Arbeitshunde sind. Aber das sei mehr auf Grund der Grösse und des Wesens der Brahman Rinder, welche sie und ihr Mann züchten, als dem Enthusiasmus der Hunde. "Unser Ziel ist es, die Corgis den Arbeitshunden der Farm nicht so viel zu helfen, wie sie gerne möchten", sagt sie.


Ms Wilsons Corgis auf dem Vehikel der Queensland Farm.

Die Geschichte des Corgis als walisischer Arbeitshund basiert auf seinem Instinkt, obwohl dies für diejenigen, die nur die Hunde der Königin kennen, eine Überraschung ist.

Sie sind in der Tat richtige Farmhunde
Die Pembroke Corgis haben ihren Namen von der welschen Ursprungsgrafschaft, wo sie als Allzweckbauernhunde gebraucht wurden.


Caron McGregor, Züchterin von Corgis seit mehr als 20 Jahren

Ms McGregor erzählt, dass walisische Bauern ihre Tiere oft entlang Landstrassen zum Markt geführt haben, wobei diese von Corgis getrieben wurden. Sie auf dem Weg zum Markt am Strassenrand grasen zu lassen, sei die beste Art, den Tieren, den letzten Schliff zu geben.
Beim Corgi ist es daher ein Fehler, wenn er die Tiere zu schnell treibt. Er soll sie auf eine langsame, stete und ordentliche Weise treiben, damit die Tiere ihre Kondition nicht verlieren.

Corgis werden als "Gruppentreiber" bezeichnet, weil sie darauf fokussiert sind, alles zusammen zu halten. Diese Eigenschaft gilt für Tiere sowohl als Menschen. Wenn Leute im ganzen Haus und in verschiedenen Räumen verstreut sind, wird man sehen, dass die Corgis damit beschäftigt sind, sich von einem Raum zum anderen zu bewegen, um zu sehen, dass jedermann OK ist.

Starker Instinkt und Vielseitigkeit
Wie Ms Wilson, braucht auch Ms McGregor Kelpies für die Tiere auf ihrer Farm im zentralen New South Wales.
Neben den mehr robusten Arbeitshunden haben die Corgis eine spezielle Rolle.
"Wenn du Ferkel, Hühner oder Lämmer hast, lässt du sie nicht von einem Kelpie hüten. Er würde sie zu stark aufregen, wohingegen der Pembroke Corgi ruhig und behutsam mit ihnen umgeht", sagt Ms McGregor.


Obwohl sie normalerweise nicht mit Vieh arbeiten,
können die Corgis nützlich sein, wenn es sich um junges Vieh handelt,
wie diesem entwöhnten Stier.

"Die Tiere gewöhnen sich an den Geruch des Hundes und lernen, dass er für sie keine Gefahr bedeutet.
Du kannst die Corgis zu den ganz jungen Tieren lassen. Sie werden sich mit ihnen beschäftigen aber nicht zu stark herumkommandieren. Das ist das Schöne an ihnen - sie wirken beruhigend auf die Tiere."


Für Ms Wilson sind ihre Corgis ein Teil der Familie

Im zentralen Queensland braucht auch Ms Wilson ihre Corgis für entwöhntes Vieh.

Um ein guter Arbeitshund zu werden, braucht es die instinktive Eigenschaft, ein Tier zu "deuten". Es scheint, wie wenn sie ziellos zwischen dem Vieh herumlaufen, aber sie sind sich sehr bewusst, was ein Tier nächstens tun wird und wo sie sich aufhalten müssen, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.

Laut Ms McGregor sind die Corgis sehr vielseitig und anpassungsfähig. Viele ihrer Corgi Welpen werden von Familien in Singapore gekauft, die in Wohnungen leben. Vorausgesetzt, dass sie Liebe, Aufmerksamkeit und Erziehung erhalten, sind sie auch in einem Hochhaus glücklich.

Fotos: ABC Capricornia
Top

www.welshcorgi-news.ch
24.01.2024