Wie man einen Welpen fotografiert
(vor der Erfindung der Digitalkamera!)


Foto: Almut Rosenfelder

1. Film auspacken und in die Kamera legen.

2. Verpackung aus dem Maul des Welpen nehmen und in den Abfalleimer werfen.

3. Welpen aus dem Abfalleimer heben und Kaffesatz von seiner Schnauze wischen.

4. Einen passenden Hintergrund für die Aufnahme wählen.

5. Kamera auf ein Stativ montieren und einstellen.

6. Welpen finden und die schmutzige Socke aus seinem Maul nehmen.

7. Welpen auf den im voraus eingestellten Platz setzen und zur Kamera zurück gehen.

8. Die Sache mit dem Platz vergessen und dem Welpen nachkriechen.

9. Mit der einen Hand fokussieren und mit der anderen den Welpen abwehren.

10. Nasenabdrücke mit einem Kleenex von der Kameralinse entfernen.

11. Blitzwürfel aus dem Maul des Welpen nehmen und in den Abfalleimer werfen.

12. Katze vor die Tür setzen und Kratzer auf der Nase des Welpen desinfizieren.

13. Zeitschriften auf den Sofatisch zurück legen.

14. Mit einem quietschenden Spielzeug versuchen,
die Aufmerksamkeit des Welpen auf die Kamera zu lenken.

15. Brille wieder aufsetzen und Kamera auf evtl. Schäden untersuchen.

16. Rechtzeitig aufspringen und Welpe mit "Nein, nein, draussen!" am Kragen packen.

17. Partner rufen, um den Teppich zu reinigen.

18. Schenken Sie sich einen Drink ein.

19. Machen Sie es sich mit dem Drink in einem bequemen Stuhl gemütlich und
beschliessen Sie, gleich am nächsten Morgen dem Welpen "Sitz" und "Bleib" beizubringen.

Autor unbekannt
Aus dem Englischen: ANo

Top

www.welshcorgi-news.ch
22.02.2011