Tyler

Am 6. Februar vor einem Jahr nahm ich einen 9 Jahre alten, traurigen Corgi bei mir auf, um ihn zu betreuen, bis er einen neuen Platz gefunden hatte. Ich weiss nicht mehr genau, wie ich von ihm erfuhr, ob durch Corgi Rescue oder Corgi-L. Seine Besitzerin war im Begriff, nach Cost Rica zu ziehen, und suchte auf der Craigslist ein neues Zuhause für ihn. [Craigslist ist eine Internetbörse mit Kleinanzeigen]. Angeblich vertrug er sich nicht mit anderen Hunden und war stark übergewichtig. Die Besitzerin wohnte in einer Gegend, die für Hundekämpfe berüchtigt ist, und als sie erfuhr, dass ein kleiner Hund, der kostenlos abgegeben wird, Gefahr läuft, als lebendiger Köder für Kampfhunde zu enden, suchte sie eine Alternative, um für ihren Corgi einen neuen Platz zu finden.

Ich setzte mich mit ihr in Verbindung, denn ich machte mir Sorgen über das Schicksal des Hundes. Obwohl sie in New Jersey wohnte und somit nicht unter den Tierschutz von Potomac (Maryland) fiel, wurde er trotzdem in unser Programm für Hunde in Not aufgenommen.

Sie brachte ihn zu mir nach Hause und ich war entsetzt, als ich sah, wie dick er war - er wog ganze 27 kg! Sie erklärte, dass er ihr sehr viel bedeute, sie ihren neuen Verlobten aber noch mehr liebe und dass sie in seine Heimat ziehen würden und Tyson deshalb einen neuen Platz suche. Ich persönlich hätte mich für den Corgi anstatt für den Verlobten entschieden, aber so bin ich eben.

Tyler
Tyler bei seiner Ankunft im Februar 2010, 27 kg schwer

Sie sagte, sie habe ihn seit er 10 Wochen alt war und werde sich erkundigen, wie es ihm ging und wollte auch wissen, wo er hinkommen würde, bla, bla, bla. Danach verabschiedete sie sich und ich hörte nie mehr etwas von ihr.

Das war wie gesagt vor einem Jahr und Tyler (ich konnte den Namen Tyson nicht ausstehen) wurde zu einem "erfolglosen" Betreuungsfall. Mein Mann und ich hatten einen Monat vor Tylers Ankunft unseren älteste Corgi verloren, so dass bei uns wieder ein permanenter Platz frei war. Ursprünglich wollten wir Tyler nur bei uns aufnehmen, bis wir für ihn einen neuen Platz gefunden hatten, aber als die Monate vergingen, brachten wir es einfach nicht über uns, ihn wegzugeben.

Tyler
Tyler ein Jahr darauf, 10 kg leichter

Zurückblickend glaube ich, dass Tyler anfänglich unglücklich war, aber heute ist er unser eigenes kleines Dummerchen. Obwohl nicht gerade gertenschlank wiegt er jetzt noch 17 kg, könnte aber ruhig noch 3-4 kg abnehmen.

Er rennt wie wild auf dem Hof umher, hört nicht besonders gut, es sei denn es gehe um Futter, und versteht sich gut mit den anderen Tieren, egal ob Hunde, Katzen oder Pferde. Und er hat ein grosses Mitteilungsbedürfnis! Er wirkt nicht mehr deprimiert und wir lieben ihn über alles.

Denjenigen, die sich überlegen, einen älteren Hund zu sich zu nehmen, kann ich nur sagen: zögert nicht! - Ihr wisst nicht, wer am Ende am meisten davon profitiert.

Alles Gute zum Jahrestag deines Einzugs, mein liebster Tyler.
Diane Maniscalco
Quakertown, Pennsylvania
07.02.2011
Übersetzung: ANo

Top

www.welshcorgi-news.ch
09.05.2011