Gartenparty anlässlich der Filmpremiere von Big Friendly Giant
Von Kevin Egan

An einem herrlichen Sonntagnachmittag im Juli, waren Mary Davies, ihre beiden Corgis Benji und Katy, und ich zur einer Gartenparty beim Lancaster House, London SW1 eingeladen, um die Filmpremiere von Big Friendly Giant zu feiern, die früher an diesem Tag im Odeon Kino in Londons West End stattfand. Der Zweck dieser Einladung war, die Hunde auf dem äusserst gepflegten Rasen vor dem Lancaster House spazieren zu führen, dessen Rückseite an den Green Park stösst, nicht weit vom Buckingham Palast entfernt.


Lancaster House

Es war ein bunter Haufen von Schauspielern, Filmproduzenten, Familien und Freunden, die auf dem Rasen herumschwirrten und aufgeregt über ihre Erlebnisse plauderten. Wir sollten einfach mit den Hunden zwischen den Gästen zirkulieren, um die Corgis in Erinnerung zu rufen, die vorher ein Thema im Kino waren. Viele Leute wollten wissen, ob sie tatsächlich Benji und Katy auf der grossen Leinwand gesehen hatten, denn die Szenen mit den Corgis waren ziemlich einprägsam - aber niemand schien enttäuscht zu sein, als sie erfuhren, dass unsere beiden Pems nur Doubles waren!

www.youtube.com/watch?v=6psbtr3XpIo
Scene aus BFG


Katy und Benji nehmen den Lakai mit auf einen Spaziergang

Katy versuchte als Erste ihr Glück, von ihrem temporären Hundeführer (d.h. ich) abzuhauen, und rannte davon, als ich ihre Leine aus den Händen liess. Es war wohl meine einzige Chance, ein Erdbeer-Dessert mit Sahne von einem Kellner in der Nähe zu ergattern - nur um ihn kurz darauf ins Gras fallen zu lassen. Nun musste ich versuchen, die Hunde daran zu hindern, ihn sofort zu verschlingen!

Ein anderes Problem war, als es galt, den Gästen beim Posieren für Fotos behilflich zu sein. Die Corgis sollten gerne in die gleiche Richtung schauen - oder zumindest für einen Moment in einer Position verharren, während sie herumzappelten.


Schliesslich kamen die Corgis in kundige Hände!

Bei der Arbeit kam ich schnell ins Schwitzen, insbesondere mit der schweren, leuchtend roten Lakai-Uniform aus Wolle, die ich trug, aber vor allem war es ein grosses Vergnügen, herumzuschwärmen und allen zu erzählen, wie wunderbar es ist, einem Corgi zu gehören.

Am Ende des Tages begleitete ich noch Katy, Benji und Mary zu Fuss zum Ritz, wo sie ein Taxi zur Paddington Station nehmen konnten, um den Zug nach Hause zu nehmen.

Aus Our Corgi World, Christmas 2016 mit freundlicher Genehmigung.
Übersetzung: ANo

Top

www.welshcorgi-news.ch
02.05.2018