Corgi Bella - der Trüffelhund

Wir haben eine achtjährige tricolor Corgidame namens Bella (Donna Bella du Moulin du Choc) und haben vor ca. 20 Monaten einen Lagottowelpen, ein kleines braunes lockiges Bündel, verschmust, verspielt und schnell wie ein Pfeil, adoptiert.

Die Lagotti sind bekannt für ihre feine Nase beim Suchen nach Trüffeln und "Gitane", die bereits mit der Muttermilch auf den Geschmack gebracht wurde, schien uns prädestiniert, diesen Pilz "kiloweise" zu finden.

Wir haben alles versucht, damit sie der beste Trüffelhund wird: Trüffel im Garten versteckt, Spielzeuge mit Trüffelöl parfümiert, kurz, einfach alles. Aber leider, so einfach ging das nicht. Buddeln während den Spaziergängen konnte sie ausgezeichnet - aber immer nur nach Mäusen!

Wir waren etwas enttäuscht von unserer Erziehung und ihrer Ignoranz für diese Knolle und waren schon bereit, alles zu vergessen bis zu dem Tag, an dem einer unserer Freunde mit zwei Lagotti einverstanden war, uns zu begleiten.

Beim ersten Ausflug mit den drei Krausköpfen fanden die beiden Hündinnen unseres Freundes 5 oder 6 Trüffel und Gitane war richtiggehend perplex zu entdecken, dass der Geruch ihrer Spielzeuge unter der Erde zu finden sei. Zweiter Ausflug: die beiden Hündinnen haben wieder mit Erfolg gebuddelt als Gitane plötzlich, wie ein Bulldozer, ihre erste Trüffel fand. Resultat: 4-5 Pilze, etwas angeknabbert, so ca. 120 Gramm.

Bella
Bella

Ab diesem Tag, auch mit Bella dem Corgi, hat Gitane immer wieder einen dieser Knollen gefunden. Wir haben auch bemerkt, dass Bella versucht, Gitane zu imitieren. Mit der Schnelligkeit eines Corgis hat auch Bella einige Blätter auseinander gescharrt (eher geschoben!) und die Nase in die Erde gesteckt…"Ja, ja Bella, du bist ja lieb, aber du kannst aufhören mit deinem Zirkus, lass die Spezialistin machen, sie weiss, was sie sucht usw. usw. …." Aber eines schönen Tages, Bella hat wieder insistiert, haben wir ihr Loch untersucht, um ihr ihre Unfähigkeit zu beweisen, aber oha - der Schock - eine Trüffel, dann noch eine und eine dritte…. etc. Das war eine wirklich schöne Überraschung! Aber wenn man Corgis kennt und weiss, dass sie "Allesfresser" sind, ist es vielleicht erklärbar!

Bella
Bella und Gitane mit ihrer Beute

Unsere Ernte war ausreichend, um unsere Verwandten und Freunde während den Festtagen mit Aperohäppchen und kleinen Vorspeisen zu überraschen - und nicht vergessen: etwa die Hälfte unserer Ernte ging direkt in die Hundemagen!!

Margarita Gölz und Jacques Reymondin
April 2008
Top

www.welshcorgi-news.ch
13.04.2010